prof. dr. johannes ludwig,  berlin und hamburg

Investigativ

Ein eigener Schwerpunkt meiner Tätigkeiten - unabhängig von meiner Lehre an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg - ist der investigative Journalismus, ein Metier, in dem ich mehrere Jahre gearbeitet habe (siehe „Vita“).

Da man Menschen jeglicher Couleur fürs (investigative) Recherchieren begeistern kann, ist 2002 ein Lehrbuch entstanden: Johannes Ludwig: Investigativer Journalismus. Recherchestrategien – Quellen – Informanten. Konstanz: UVK-Verlag. Es ist 2014 in dritter Auflage (völlig überarbeitet) unter etwas verändertem Titel erschienen: Investigatives Recherchieren.

Dieses Buch wird durch eine eigene Website ergänzt und regelmäßig aktualisiert. Sie ist analog aufgebaut und stellt weitere Fallbeispiele, neuere Links etc. bereit: www.investigativ.org. Außerdem geben inzwischen auch andere Autoren, zumeist Journalisten, Hinweise und Tipps zu ihren eigenen Schwerpunktbereichen.

Diese Arbeits- bzw. Funktionsteilung, Print + Online.

Das Lehrbuch ist seit 2010 in der Fassung der zweiten Auflage in russischer Sprache kostenfrei und online zu lesen unter www.poisk-faktov.org.

Die Arbeiten im DokZentrum ansTageslicht.de (Verlinken mit hiesigem Menüpunkt) stehen dabei in engem Zusammenhang mit dem Lehrbuch und der ergänzenden Website investigativ.org (früher: www.recherchieren.org).